Final Fantasy XII

PS2
Releasedatum: 21 April 2004
Entwickler: Square Enix
Herausgeber: Square Co. Ltd

Überblick

Die Geschichte eines Zeitalters, in dem Magie alltäglich war und Luftschiffe majestätisch die Himmel durchpflügten.

 

  • Sichtbare Gegner mit nahtlosem Übergang zwischen Erkundungs- und Kampfmodus


  • Active Dimension Battle - ein Echtzeit-Kampfsystem mit Bewegungsfreiheit


  • Eine epische Geschichte kriegführender Nationen mit CGI-Zwischenszenen in Kinoqualität


 

Preview

Mit wehenden Fahnen

An "Final Fantasy" scheiden sich normalerweise die Geister, doch FFXII für PlayStation 2 wird auch die letzten Zweifler überzeugen.

Nach 11 Versionen der erfolgreichen Reihe kann es schon passieren, dass die Aufregung um die 12. Ausgabe nicht allzu groß ist.

Doch es gibt einige deutliche Unterschiede: Das Kampssystem wurde schonungslos überarbeitet und auch die Handlung wurde neu überdacht. Zugleich bietet das Spiel jedoch die angenehme Vertrautheit und wird selbst eingefleischte "Final Fantasy"-Fans beeindrucken.

Ein neues Gambit
Besonderes Augenmerk gilt dem veränderten Kampfsystem, bei dem auf frustrierende, zufällige Begegnungen verzichtet wurde. Square Enix baut hier auf seine Online-Erfahrungen auf und entwickelte einen neuen Mechanismus, der Fans aus Online-Mehrspieler-Games wie "EverQuest" oder "World of Warcraft" bekannt sein wird.

Es gibt keinen Übergang in den Kampf und es findet noch nicht einmal annähernd Bewegung auf der Weltkarte statt. Stattdessen reist du durch eine umwerfende 3D-Umgebung. Wenn du angreifen willst, begibst du dich einfach in den entsprechenden Bereich und schlägst zu. Dies allerdings zieht womöglich die Aufmerksamkeit gegnerischer Monster auf dich. Dieses neue System mit seiner eleganten Einfachheit verleiht dem Gameplay einen noch eindringlicheren Realismus.

Zwischen dem Monster und dem angegriffenen Gruppenmitglied wird ein roter Bogen gezogen. Ein blauer Bogen erscheint zwischen deinen Figuren und den Gegnern und ein grüner Bogen zwischen Figuren, die sich von einem Angriff erholen. Diese einfachen visuellen Elemente sorgen für ein erstaunlich intuitives Kampfgeschehen, das dir die Möglichkeit gibt, auf einen Blick die Situation zu begreifen, zu planen und entsprechend darauf zu reagieren.

Neu sind auch die Aktionsleisten mit ausgewählten Fähigkeiten, die innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens aktiviert werden. Dadurch wird der Kampf deutlich schneller und natürlicher. Außerdem musst du jetzt nicht mehr wiederholt "Attack" und dein Ziel im Kampfmenü auswählen.

Der Clou sind die Gambits, Hierarchien von Reaktionen, die du für jedes Gruppenmitglied individuell festlegen kannst, womit sich die KI optimal auf deinen Stil und deine Technik abstimmen lässt.

Von offensiven Gambits wie Attack > Foe: party leader's target (Angriff > Gegner: Ziel des Teamleiters) bis hin zu defensiven Strategien wie Cure > Ally: HP < 70% (Heilung > Verbündeter: Gesundheit < 70 %) können unzählige Aktionen ausgeführt werden. Du kannst dich einfach zurücklehnen und dem wilden Treiben zuschauen, zwischen Figuren hin- und herwechseln und Einstellungen vornehmen oder die Gambits ausschalten, um selbst die Kontrolle zu übernehmen.

Lizenzvergabe
Die Entwicklung deiner Figuren gestaltet sich in FFXII viel freier als in den vorangegangenen Spielen und geht mit "Final Fantasy Tactics" auf PS2 einher. Jede Figur besitzt ein Lizenzbrett, das einem Schachbrett nicht unähnlich ist und von dem potenzielle Fähigkeiten wie "Magicks", "Technicks", Waffen, Ausrüstung usw. ausgewählt werden können.

Jede Figur beginnt mit ein paar freigeschalteten Feldern und kann von anderen vertikalen und horizontalen Feldern Fähigkeiten erwerben. Jede neue Lizenz, die mit Punkten aus gewonnenen Kämpfen gegen Monster und vom Überwinden von Hindernissen erworben wird, schaltet neue Optionen frei.

Mal anders betrachtet
Diese Veränderungen bedeuten bereits eine starke Abwendung von vorherigen Spielen der Reihe, aber wir haben noch nicht über die Handlung gesprochen. Wir möchten natürlich nicht zu viel verraten, aber sei dir gewiss, dass sich das Team bei Square Enix bezüglich der Handlungsstränge nicht lumpen ließ.

Es geht nicht um die Reise eines einzelnen Jungen, sondern um verschiedenste Themen in einer aufgeladenen politischen Umgebung. Dieses neue Ivalice spiegelt in gewisser Weise unsere moderne Welt wider.

Ja, es gibt Waisenkinder in der Geschichte, und deine ersten Eindrücke gewinnst du durch die Augen von Vaan, einem jungen Rebellen, der auf den Straßen von Dalmasca lebt. Doch schon bald weitet sich die Geschichte auf weitere Figuren aus, was verschiedene Gesichtspunkte möglich macht.

Was lange währt ...
Das Kampfsystem und die Entwicklung der Figuren haben sich geändert und auf das altbekannte Story-Format wurde verzichtet. Was bleibt also von "Final Fantasy"?

Die Chocobos, Moogles und Viera sowie die bereits erwähnten Waisen sind vertraute Elemente und werden hier in atemberaubender Grafik und in epischer Darstellung in neues Licht gerückt.

Jede Version von "Final Fantasy" wartete mit neuen Figuren, neue Welten und einem verbesserten Kampfsystem auf, die allesamt durch geläufige Stränge miteinander verbunden waren. In FFXII sind zwar die Ausmaße und die Entwicklung der Figuren, Welten und des Systems von einem etwas anderen Kaliber als bisher gewohnt, doch der Charakter von "Final Fantasy" geht nicht verloren.

Als letzte Ausgabe der Abenteuerreihe für PlayStation 2 wird sich FFXII nicht nur für Fans, sondern auch für Neulinge lohnen. "Final Fantasy XII" ist mit Abstand die beste Version bisher und zweifelsohne das beste Rollenspiel auf PlayStation 2.


Werde Fan auf Facebook!

Werde Fan auf Facebook!

Klicke auf "Gefällt mir" und geniesse die heißesten News, exklusive Gewinnspiele und Diskussionen mit anderen PlayStation Fans.

Ab zur FanPage ...

Der PlayStation Eventkalender

Der PlayStation Eventkalender

Der Eventkalender verschafft dir einen Überblick über anstehende Community-Nächte und tolle Festivals in deiner Umgebung.

Jetzt reinschauen