Grannec gewinnt FIFA Interactive World Cup

PS3™

Der Franzose behält im sonnigen Barcelona kühlen Kopf und sichert sich die Trophäe.

Bruce Grannec hat am 2. Mai 2009 in Barcelona eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass er der beste "EA SPORTS FIFA 09"-Spieler der Welt ist. Zur Belohnung erhält er Gelegenheit, sich auf der FIFA World Player Gala 2010 unter die echte Fußballprominenz zu mischen.

Es war bereits später Nachmittag, als er aus den Händen von FIFA-Exekutivkomitee-Mitglied Chuck Blazer und Kerry Lee, Marketing Manager von Sony Computer Entertainment Europe, seine Trophäe, einen Scheck über 20.000 US-Dollar sowie den Schlüssel für einen KIA Soul entgegennahm.

Während der Übergabe erntete er frenetischen Beifall von 31 Freunden und Rivalen, unter ihnen der unterlegene Finalist Rubén Morales Zerecero sowie der erst 14-jährige Drittplatzierte Francisco Cruz. Den ganzen Tag über hatte bereits eine Atmosphäre freundschaftlicher Rivalität geherrscht. Spieler aus aller Welt, von denen sich viele nur über das PlayStation Network kannten, waren vor einem riesigen Publikum zum Kampf um den Titel angetreten.

Ein heiß umkämpftes Turnier schien angesichts der Teilnahme von Vorjahressieger Alfonso Ramos Cuevas und des Titelträgers des Jahres 2005, Chris Bullard, die bereits in der ersten Runde aufeinandertrafen, schon früh mehr als wahrscheinlich. Bullard schätzte bereits nach der Auslosung seine Gruppe als extrem schwere Gruppe ein, und auch das mögliche anschließende Duell gegen Andries Smit, den Sieger von 2006, ließ allzu großen Optimismus gar nicht erst aufkommen.

Dem Engländer gelang es zwar, die Gruppenphase zu überstehen, doch bereits im Viertelfinale musste er gegen den späteren Sieger die Segel streichen. Im Halbfinale traf mit Radim Kluka ein Spieler auf Grannec, der zuvor in einem packenden Match, das vor begeistertem Publikum auf einer Großleinwand übertragen wurde, Danny Taylor im Elfmeterschießen bezwungen hatte.

Im zweiten Halbfinale behielt Mexikos Rubén Morales Zerecero gegen den jungen Francisco Cruz mit 3:0 die Oberhand. Anschließend ließ er vor den euphorischen Zuschauern, die sich aus befreundeten Spielern, deren Freunden und Familien, Freestylern und die katalanische Sonne genießenden Spaziergängern zusammensetzten, seinen Gefühlen freien Lauf.

Während die "FIFA 09"-Action natürlich im Mittelpunkt des Geschehens stand, gab es jedoch auch vieles mehr zu sehen und zu tun. So hatten z. B. alle Besucher in der Gaming Lounge Gelegenheit, ihre "FIFA 09"-Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Aber auch der Unterhaltungsraum erfreute sich großen Zulaufs. Dort gab es die Möglichkeit, PlayStation 3- und PSP-Klassiker wie "LittleBigPlanet", "SingStar", "Flower" und viele mehr zu spielen.

Auf einem extra angelegten Sandplatz gab sich der Beachsoccer-Spieler des Jahres 2008, Ramiro Amarelle, die Ehre und führte nicht nur seine Künste vor, sondern stand auch Interessierten mit Rat und Tat zur Verfügung. Natürlich durfte auch ein Messgerät zur Erfassung der Geschwindigkeit von Schüssen nicht fehlen.

Auf der Hauptbühne gab es ebenso Freestyle-Fußball-Darbietungen von Komball und John Farnworth zu bewundern wie Live-Musik und DJs. Die Hauptattraktion des Tages war jedoch das Finale, bei dem sich genau wie schon in den beiden Halbfinalen Manchester United und Manchester United gegenüberstanden.

Das Spiel begann zunächst mit einer Phase vorsichtigen Abtastens, bevor Grannec nach sieben Minuten zum 1:0 traf. Zerecero erwies sich allerdings als kampfstarker Gegner und konnte in der zweiten Halbzeit ausgleichen. Doch dank eines innerhalb von fünf Minuten erzielten Doppelpacks gelang es Grannec, den Sack zuzumachen.

Im Anschluss an die Preisverleihung wurde dann zur Musik einer Salsaband bis tief in die Nacht hinein gefeiert.

Details

Datum: Mon May 11 09:32:00 BST 2009
Kategorie: News

Teilen

Google+

Finde deinen Schatz

Finde deinen Schatz

Nimm es im Mehrspieler-Modus von Uncharted 3 mit gegnerischen Schatzsuchern auf - ohne zusätzliche Kosten!